Organisation

Die IHK-Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz

Die vier rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern (IHKs) bilden auf Landesebene eine Arbeitsgemeinschaft (ohne Rechtsform), welche die Vertretung des Gesamtinteresses der rund 250.000 Mitgliedsunternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungen gegenüber der Bundes- und Landespolitik sowie gegenüber anderen Organisationen arbeitsteilig organisiert hat. Die IHK Saarland ist in diese Arbeitsgemeinschaft eingebunden.
Die Gesamtfederführung der IHK-Arbeitsgemeinschaft wechselt von IHK zu IHK und liegt derzeit bei der IHK Koblenz. Sie koordiniert die Gesamtinteressenvertretung, die Präsidenten- und Hauptgeschäftsführer-Konferenzen der Arbeitsgemeinschaft sowie die Vertretung der rheinland-pfälzischen IHKs im Vorstand des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK).
Wie in der Gesamtvertretung sind die IHKs auch auf der Fachebene arbeitsteilig durch entsprechende Kompetenzteams organisiert. Hierdurch werden die Interessenvertretung und die Koordination des Leistungsportfolios für die IHK-Mitgliedsunternehmen bei gleichzeitig schlanker Verwaltung sichergestellt.